Wir feiern Weihnachten

Auch wenn es nicht nur fröhliche Zeiten sind: Das ändert nichts an der fantastischen Botschaft dieser Tage. Gerade jetzt. „Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude!“ Weder Kaiser Augustus, König Herodes, kein Kriegsherr, kein Virus können den König der Könige daran hindern, seine geliebte und verwundete Welt gnädig heimzusuchen. Ob wir in diesen Tagen analog oder digital zusammenkommen, ist zweitrangig. Der Heilige Geist beherrscht beide Formate. Entscheidend ist, ob wir bereit sind, uns innerlich aufzumachen. Die Hirten befanden sich in der Nähe, als sie der Einladung folgten. Die Weisen aus dem Ausland lebten viele 1000 Kilometer entfernt, als sie den besonders hell leuchtenden Stern entdeckten und zu einer beschwerlichen Reise aufbrachen. Herodes befand sich auch nicht weit von Bethlehem entfernt. Aber sein Herz war nicht offen.

Egal, wie die Zeiten gerade sind: Gott ist auch heute auf unterschiedlichen Wegen und Formaten erfahrbar. Er kommt, und will unter uns wohnen. Er will Schuld vergeben, verwundete Seelen heilen und sich von Suchenden finden lassen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Weihnachten zu feiern. In der St. Jakobi Kirche oder mit unserem YouTube-Livestream, auf unserem YouTube-Kanal sind fast alle Gottesdienste auch danach noch abrufbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weihnachten im Wohnzimmer feiern

Wenn Sie in diesem Jahr Heiligabend nicht in die Kirche gehen können oder möchten, finden Sie hier Ideen, wie Weihnachten feiern zu Hause gehen könnte.

Lobpreisabend am Nikolaus

Am Mittwoch, 6. Dezember um 19.30 Uhr feiert die St. Jakobi Kirchengemeinde einen Lobpreisabend. Am Nikolausabend wird Gott gefeiert mit viel Freude im Herzen, guter Musik, Anbetung und Lobpreis. Das Lobpreisteam bereitet einen Abend vor, der das Geschenk, das wir mit Jesu Geburt feiern dürfen, groß macht. Es wird ein bewegender Abend, der neben adventlich/weihnachtlichen Lobpreisliedern Raum bietet für Gebet, für persönliche Segnung, für Nähe und Sein bei Gott.

Anschließend geht die Nikolausfeier weiter im Gemeindehaus mit Punsch und Leckereien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gemeindeinfo und Lobpreisabend am Reformationstag

„Ein feste Burg“ – das können wir feiern! Unseren großen Gott im Lobpreis anbeten, uns berühren, bestärken lassen. Der Reformationstag ruft zur Vergewisserung unseres Glaubens ein. Gerade in diesen Zeiten, wo wir erleben, wie angegriffen diese Welt ist, ist es gut, auf Gott zu schauen und sich bei ihm zu bergen.

Herzlich willkommen zu einem besonderen Abend am 31. Oktober: Ab 18 Uhr lädt der Kirchengemeinderat zu einer Gemeindeinfo ein zu aktuellen Themen der Gemeinde (dabei dann ein kleiner Snack). Anschließend dann Lobpreisabend um 19.30 Uhr in der Kirche mit gutem Lobpreis, Input und Gebet. Mit dabei eine starke Lobpreisband und Pastor Dietmar Gördel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lobpreisgottesdienst und Lobpreisabend

Willkommen zum Lobpreisgottesdienst mit Band – da steckt Kraft drin! Immer am 2. Sonntag im Monat feiern wir diesen Gottesdienst.

Beim Gottesdienst am 10. September um 10 Uhr geht es um: hinsehen – ansehen – angesehen sein – und das Wunder beginnt.

Die Geschichten mit Jesus in der Bibel erzählen von Wundern. Und der Punkt, an dem ein Wunder beginnt, ist oft ein kleiner. Steffen Paar geht in der Geschichte vom dankbaren Samariter (Lk 17,11-19) der Spur des Sehens und des Weges von Jesus nach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und dann am Dienstag, 12. September, um 19.30 Uhr gleich hinter der Lobpreisabend – voller Kraft und Freude. Dieser Abend trägt das Thema „erinnert“ – lasst Euch darauf ein, neu an eine Zusage Gottes erinnert zu werden. Mit dabei Band und ein starker Impuls.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einschulungsgottesdienste in St. Jakobi

Es geht los mit der Schule – und besonders spannend ist es für die Kinder, die neu in die Schule oder in eine neue Schule kommen. Die St. Jakobi Gemeinde lädt alle Kinder und ihre Familien ein, gemeinsam die Einschulung unter Gottes Segen in der St. Jakobi Kirche, Viertkoppel 13 zu feiern. In der Kirche ist genügend Platz, damit auch Oma und Opa, Paten und Geschwister mitkommen können.

„Gerade, wenn vieles so unsicher ist, brauchen wir Vertrautes und Begleitung“, so Pastor Dietmar Gördel. Er gestaltet die beiden Schulstartgottesdienste in der St. Jakobi-Kirche.

Am Mittwoch, den 30. August um 8.30 Uhr heißt es für die neuen 5. Klässler: „Du siehst mich!“ Ein Neubeginn steht an mit einer neuen Schule – vieles wird ganz anders, manches bleibt, wie es ist. Auf jeden Fall ist es spannend! Diesen Gottesdienst haben Schülerinnen und Schüler des Sophie-Scholl-Gymnasiums für ihre neue Mitschüler vorbereitet.

Für die Erstklässler und ihre Familien bietet Pastor Dietmar Gördel einen spannenden Gottesdienst am Mittwoch, 30. August um 17 Uhr an. „Erstklassig“ – Erstklassig ausgerüstet für das große Abenteuer Schule, um dann mutig und stark zu starten!

Sommergottesdienst

„Gott ist ein glühender Backofen voller Liebe, der da reichet von der Erde bis an den Himmel.“ – so sagt es Martin Luther. Und in diesem Backofen haben wir einen wunderbaren Gottesdienst gefeiert. Es war wirklich heiß an diesem Sonntagmorgen – aber auch wirklich wunderbar zu erleben, wie Gottes Liebe uns schön macht. Denn darum ging es: zu entdecken, dass Gott uns nicht liebt, weil wir schön sind, sondern wir schön sind, weil Gott uns liebt. In der Taufe sagt er uns das zu. Die Pfadfinder nahmen uns mit einem Anspiel mit hinein, wie Martin Luther aus dem „Ich bin getauft!“ seine Kraft nahm, „wenn der Teufel ihn würgte“. Und in einer Taufe konnten wir dass dann gleich erleben sowie in einem persönlichen Segen zusprechen lassen.

Die Pfadfinder wurden dann noch – nach Kugelkreuz, Messerschein und Tuchverleihung – gesegnet für das Sommerlager. Und anschließend gab es eine leckeres Mitbringbuffet.

Gottesdienst und Predigt gibt es auf YouTube zum nachschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lobpreisabend – Sommerspecial

Herzlich willkommen zu unserem Lobpreisabend im Juli – am 12. Juli um 19.30 Uhr wollen wir miteinander erleben, wie gut Gott ist! Wir wollen seine Nähe suchen und ihn loben, damit wir leben können in dieser Welt.

Die Gegenwart Gottes im Lobpreis zu erfahren ist wunderbar. Immer wieder dürfen wir erleben, dass Gott uns begegnen will, dass wir bei ihm sein können, ihn anbeten dürfen. Gerade bei den Lobpreisabenden ist das immer ein Geschenk.

Dieses Mal als Sommerspecial im Garten. Wir sitzen miteinander in der Runde und freuen uns auf die besondere Zeit in der Gegenwart Gottes und der Gemeinschaft in der Gemeinde.

Worshipnight – Er ist auferstanden

Es war gewaltig zu erleben, vor Gott stehen zu dürfen. Eine kraftvolle Zeit haben wir gemeinsam gehabt und feiern können, dass Jesus auferstanden ist. Seine Gegenwart hat uns erfüllt.

Hier der Livestream zum Nachfeiern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aschermittwoch

Ein Aschenkreuz auf der Stirn – das erlebt man unter Evangelischen selten. Und trotzdem leitet auch in den lutherischen Kirchen der Aschermittwoch die Passionszeit ein, eine Zeit der Einkehr und der Besinnung auf das Leiden Jesu Christi.

Wir laden am 22. Februar um 19.30 Uhr ein zu einer Andacht in der Kirche.

46 Tage sind es von Aschermittwoch bis Ostern – gefastet wird traditionell aber nur an 40 Tagen. Die Sonntage sind als Freudentage ausgenommen. 40 symbolisiert in der Bibel Zeiten der Bewährung, der Buße und der Läuterung. 40 Tage und Nächte währte die Sintflut, solange hielt sich auch Mose auf dem Sinai auf und in diesem Zeitraum wanderte Elia zum Horeb. 40 Tage war die Frist, die Ninive bis zum Untergang eingeräumt wurde und 40 Tage und Nächte betrug der Aufenthalt Jesu in der Wüste, während er versucht wurde. Ganze 40 Jahre wanderte Israel durch die Wüste, bis es das Gelobte Land erreichte. Mein Fastenvorhaben in diesem Jahr: Alkohol? Schokolade? Fleisch? Oder etwas ganz anderes? Mehr Zeit mit Gott?

Lobpreisabend am Buß- und Bettag

Unseren großen Gott im Lobpreis anbeten, uns berühren, bestärken lassen – und dabei frei werden von dem, was uns belastet. Der Buß- und Bettag ruft zur Besinnung und Bestärkung ein.

Herzlich willkommen zu einem besonderen Abend am 16. November um 19.30 Uhr in der Kirche mit gutem Lobpreis, Input und Gebet. Mit dabei eine starke Lobpreisband.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden