Wir feiern Gottesdienst

Wir feiern Gottesdienst

Gemeinsam in der Kirche und im Livestream

Mehr lesen
Ukraine

Ukraine

Einstehen für den Frieden

Mehr lesen

St. Jakobi Itzehoe

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke

Alles über Gott – Gebet – Gemeinschaft

Die zentrale Frage, mit der wir uns in St. Jakobi mit viel Freude beschäftigen, lautet: Was will Jesus? Wir lassen uns vom Wort Gottes führen, finden Stärke im Gebet und in unserer Gemeinschaft, möchten etwas bewegen und einen Ort schaffen, der bewegt.

Wir sind eine aktive, engagierte und lebendige Gemeinde – erfahre, wovon wir uns leiten lassen und was wir alles anbieten. Wenn Du dabei sein willst, sei uns herzlich willkommen!

Herzlich Pastor Dietmar Gördel


Das Wort zum Monat

Dass der Nebel sich lichtet

Text zum Kopieren:

Monatsspruch Dezember 2022 Der Wolf findet Schutz beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Junge leitet sie. Jesaja 11,6 Grafik: Wendt

24. Dezember – wie groß ist die Sehnsucht, dass es Weihnachten, dem „Fest der Liebe“, doch friedlich zugeht. Angst ein Ende hat. Für mich wird es dann Weihnachten, wenn ich Heiligabend den Gottesdienst beginne mit dem Ruf der Engel an die verschreckten Hirten: „Fürchtet Euch nicht!“

24. Februar – seit diesem Tag hat Frieden, hat Furcht noch einmal einen ganz anderen Klang. Wir erleben mit einem Mal eine tiefgehende Verunsicherung. Sind nicht all die Schreckensbilder, die sich uns einbrennen, der Beleg dafür, dass es doch nur ein paar schöne Tage sind, an denen wir „O du fröhliche“ singen, die Realität aber eine andere Sprache spricht.

Ich bin froh, dass die 24 Tage bis Weihnachten uns Zeit geben zu entdecken, welche Bilder Gott uns gibt. Die biblische Advents- und Weihnachtsgeschichte hat wenig zu bieten an „HoHoHo“, Geschenken und Punsch. Sondern immer wieder geht es um bedrohte Familie, um Finsternis, um traumatische Erlebnisse.– und dass Gott das sieht und Rettung schickt in eine verlorene Welt. Einen Heiland, der Frieden bringt. Schon viele Jahrhunderte vor Jesu Geburt hat Gott durch die Vision des Friedensreiches, von der der Prophet Jesaja erzählt, Hoffnung gemacht auf Frieden. Viel größer, als dass nur die Waffen schweigen. Wirklich weltumspannend, nicht nur zwischen Menschen, sondern für die ganze Schöpfung. Der Wolf, also der Aggressor, beantragt beim Lamm, also dem Angegriffenen, Asyl. Der Löwe wird grasfressender Vegetarier und wartet morgens bei den Kälbern, damit man ihn auf die Weide führt, ein kleiner Junge reicht dafür. Bosheit und Tränen werden verschwunden sein. Eine Vision vom umfassenden Frieden, die man eigentlich kaum glauben kann. So sehr steht sie den Geschehnissen in der gegenwärtigen Welt entgegen, die für unzählige Menschen geprägt ist von Kriegen, Hunger und Leid.
Die Friedensbotschaft von Jesaja ist in einer Zeit der Bedrängnis entstanden. Im 8. Jahrhundert vor Christus stand Israel unter der Belagerung der Assyrer. Verwüstungen und Plünderungen, niedergebrannte Häuser, Tote. All dies Leid hat Jesaja vor Augen – so wie wir die Bilder unserer Tage. Aber genauso sieht er schon, wie Gott etwas ganz Neues kommen lässt. Dass er selber kommt und für Gerechtigkeit sorgen wird.

Deswegen singen wir „Welt ging verloren – Christ ist geboren“: als Vergewisserung, dass Gottes Frieden schon angebrochen ist mit der Engelsbotschaft: „Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus.“ Lassen Sie uns das gemeinsam singen und erleben.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit, Ihr Pastor Dietmar Gördel

Hier das Monatsblatt Dezember mit Infos und Terminen zum Herunterladen:


Wir laden Sie zu unseren Gottesdiensten herzlich ein – sowohl als Präsenzgottesdienst in der Kirche, als auch bei YouTube


Das Wort zum Monat

In der Not geboren – zum Trost erkoren

Pastor Dietmar Gördel

Die Inschrift unseres Turms lautet „In Not geboren – zum Trost erkoren“. Wie oft bin ich an diesem Satz schon vorbeigegangen. Jetzt sind wir zutiefst verunsichert, wie gut, dann um Gottes Trost und Halt zu wissen.

Während ständig schlimme Nachrichten kommen, dürfen wir uns daran erinnern, dass unser Gott alles unter Kontrolle hat und uns mit Frieden über alle Vernunft beschenken will. Nichts kann uns von seiner Liebe trennen – und davon, dass wir miteinander als Gemeinde-Familie verbunden sind.

Unsere aktuellen Gottesdienste können Sie auf Youtube mitfeiern. Besonders kraftvoll ist es, in der Kirche den Gottesdienst mit vielen anderen Menschen zu feiern und zu erleben, wie Gott mitten unter uns ist. Herzliche willkommen, wir freuen uns auf Sie!

Damit Sie aktuelle Informationen bekommen, melden Sie sich zu unserem Newsletter an (Anmeldung finden Sie ganz unten auf dieser Seite) oder abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal

Wenn Sie Hilfe, auch für praktische Dinge, benötigen oder ein persönliches Gespräch wünschen, wenden Sie sich gerne an mich, auch für Seelsorge, Gebet, Abendmahl und Beichte. Sie erreichen mich im Pastorat direkt neben der Kirche, unter Tel. 42060 und Mail

Ich möchte Sie auch ermutigen, in diesen Tagen und Wochen das Gespräch zu suchen: zuallererst mit unserem großen Gott. Lesen Sie in der Bibel, zum Beispiel ein Evangelium oder in den Psalmen. Suchen Sie auch das Gespräch mit Nachbarn, mit Freunden. Gehen Sie miteinander spazieren, rufen Sie an und fragen, wie es wirklich geht und wo Sie einander unterstützen können. Singen Sie auch unsere alten Choräle oder die neuen Lobpreislieder.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2.Tim 1,7   

Gott befohlen,

Ihr

Dietmar Gördel 

Gemeinde Aktuell

My Life Workshop

Der Lebenskurs

Wer kennt sie nicht – die Fragen an das eigene Leben? Was hat … Weiter lesen

„Seht auf“ – Thema Endzeit

Was kommt auf uns zu? Was passiert wann? Fragen, die uns umtreiben. Herzlich willkommen in der St. Jakobi … Weiter lesen

Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke! Unter diesem Motto leben wir in unserer St. Jakobi Gemeinde. Es … Weiter lesen

Auf der Suche nach einem Geschenk

Auf unserem Büchertisch haben wir immer eine Auswahl an aktueller christlicher Literatur, Karten und Geschenkartikeln sowie Bibel. Derzeit … Weiter lesen

Gott kommt – Advent in St. Jakobi

Noch ist es ganz dunkel in unserer Welt. Im ganz umfassenden Sinne: Dunkel, weil noch keine Lichter brennen.
Noch … Weiter lesen

Spenden

Es sind besondere Zeiten, die uns zeigen, wie wenig selbstverständlich Gesundheit, Freiheit und Wohlstand sind. Die St. Jakobi Gemeinde ist auch in dieser Zeit verlässlich für Menschen da, getreu unserem Motto: In Not geboren, zum Trost erkoren.

Weiter lesen
Archiv

Losungen des Tages