Wir feiern Gottesdienst

Wir feiern Gottesdienst

Gemeinsam in der Kirche und im Livestream

Mehr lesen
Instagram

Instagram

Folge jetzt st.jakobi_iz

Mehr lesen
Ukraine

Ukraine

Einstehen für den Frieden

Mehr lesen

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke

Alles über Gott – Gebet – Gemeinschaft

Die zentrale Frage, mit der wir uns in St. Jakobi mit viel Freude beschäftigen, lautet: Was will Jesus? Wir lassen uns vom Wort Gottes führen, finden Stärke im Gebet und in unserer Gemeinschaft, möchten etwas bewegen und einen Ort schaffen, der bewegt.

Wir sind eine aktive, engagierte und lebendige Gemeinde – erfahre, wovon wir uns leiten lassen und was wir alles anbieten. Wenn Du dabei sein willst, sei uns herzlich willkommen!

Herzlich Pastor Dietmar Gördel


Das Wort zum Monat

Immer hinterher

Text zum Kopieren:

Monatsspruch Juli 2024 Du sollst dich nicht der Mehrheit anschließen, wenn sie im Unrecht ist. Exodus 2. Mose 23,2 Grafik: Wendt

Menschen fühlen sich gerne zugehörig. Eine Menge ist mächtig. Eine Masse hat eine gewaltige, mitreißende Anziehungskraft. Gerade heute gibt es mit den Sozialen Medien und unserer ausdifferenzierten Gesellschaft immer mehr „Bubbles“, Filterblasen, wo wir in Gruppen unterwegs sind, die vor allem unsere eigenen Meinungen widerspiegeln – und uns nicht voranbringen, wenigstens nicht zum Guten. Das gab es schon in biblischen Zeiten, daher warnt Gott: Du sollst dich nicht der Mehrheit anschließen, wenn sie im Unrecht ist.

Das erinnert mich an die Fabel der Lemminge: Es erfasste die Tiere eine tiefe Unruhe. Die einen sagten es den andern: „Wir halten es hier nicht mehr aus. Wir wandern!“ Sie brachen auf. Einer fragte: „Wohin wandern wir?“ Die es hörten, antworteten: „Frag doch nicht so dumm; irgendwohin.“ Der eine gab zu bedenken: „Man wandert aber sicherer, wenn man weiß, wohin.“ Die andern fuhren ihn an: „Wir wandern. Was schert uns das Wohin?“ Sie waren unterwegs. Die Wölfe folgten ihnen, in den Gebüschen lauerten die Füchse. Sie fraßen sich satt an den Wandergesellen.

Der eine fragte: „Unser Zug ist so lang, dass ich ihn nicht übersehen kann. Wer führt denn vorne eigentlich an?“ Die andern entgegneten: „Irgendeiner wird’s sein. Was kümmert es uns?“ „Hat er denn wenigstens einen festen Plan, der uns führt?“, wollte der eine wissen. Da erwiderten ihm die andern barsch: „Millionen von uns wandern in dieser Richtung. Können Millionen irren? Schweig endlich still, du bist ein Querulant!“

Da schwieg der eine still, denn er wollte kein Querulant sein. Über Berge hinweg ging ihr Weg und an Tälern entlang. Sie überquerten Schneefelder und durchschwammen Bäche. Dann kamen sie an den Felsen, der senkrecht ins Meer abfällt, fünfhundert Meter tief. Die Vordersten hielten, aber die Nachfolgenden drängten weiter. Alle, samt und sonders, stürzten in die Tiefe. Der Querulant sagte, während er hinabstürzte: „Man wäre vielleicht doch besser gewandert mit einem kundigen Anführer nach einem festen Plan.“ „Unsinn“, erwiderten die andern. „Merkst du denn nicht, wie gut wir vorankommen? Jetzt fliegen wir sogar!“ (nach: Kurt Kauter)

Damit ich nicht ins Verderben stürze, muss ich Jesus folgen. Mit anderen in der Gemeinde. Aber aufgrund einer persönlichen Entscheidung, wem ich folge: Jesus, er ist der Weg des Lebens, in dieser Welt und in Ewigkeit. Wenn Sie in diesen Sommertagen unterwegs sind und vielleicht auf einem hohen Felsen am Meer stehen, schauen Sie, wem Sie folgen. Vertrauen Sie sich neu Jesus an. Mir hilft dabei Psalm 139 23Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich’s meine. 24Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege.    

Gesegnete Sommertage, Ihr Pastor Dietmar Gördel

Hier das Monatsblatt Juli und August mit Infos und Terminen zum Herunterladen:


Wir laden Sie zu unseren Gottesdiensten herzlich ein – sowohl als gemeinsamer Gottesdienst in der Kirche, als auch bei YouTube


Das Wort zum Monat

In der Not geboren – zum Trost erkoren

Pastor Dietmar Gördel

Die Inschrift unseres Turms lautet „In Not geboren – zum Trost erkoren“. Wie oft bin ich an diesem Satz schon vorbeigegangen. Jetzt sind wir zutiefst verunsichert, wie gut, dann um Gottes Trost und Halt zu wissen.

Während ständig schlimme Nachrichten kommen, dürfen wir uns daran erinnern, dass unser Gott alles unter Kontrolle hat und uns mit Frieden über alle Vernunft beschenken will. Nichts kann uns von seiner Liebe trennen – und davon, dass wir miteinander als Gemeinde-Familie verbunden sind.

Unsere aktuellen Gottesdienste können Sie auf Youtube mitfeiern. Besonders kraftvoll ist es, in der Kirche den Gottesdienst mit vielen anderen Menschen zu feiern und zu erleben, wie Gott mitten unter uns ist. Herzliche willkommen, wir freuen uns auf Sie!

Damit Sie aktuelle Informationen bekommen, melden Sie sich zu unserem Newsletter an (Anmeldung finden Sie ganz unten auf dieser Seite) oder abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal

Wenn Sie Hilfe, auch für praktische Dinge, benötigen oder ein persönliches Gespräch wünschen, wenden Sie sich gerne an mich, auch für Seelsorge, Gebet, Abendmahl und Beichte. Sie erreichen mich im Pastorat direkt neben der Kirche, unter Tel. 42060 und Mail

Ich möchte Sie auch ermutigen, in diesen Tagen und Wochen das Gespräch zu suchen: zuallererst mit unserem großen Gott. Lesen Sie in der Bibel, zum Beispiel ein Evangelium oder in den Psalmen. Suchen Sie auch das Gespräch mit Nachbarn, mit Freunden. Gehen Sie miteinander spazieren, rufen Sie an und fragen, wie es wirklich geht und wo Sie einander unterstützen können. Singen Sie auch unsere alten Choräle oder die neuen Lobpreislieder.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2.Tim 1,7   

Gott befohlen,

Ihr

Dietmar Gördel 

Gemeinde Aktuell

‚Twoch‘ trifft ‚place to be‘

Letzte Woche Mittwoch haben wir als Jugend aus St. Jakobi (Tegelhörn) uns mit der vom Christuszentrum, den "Twochlern", in … Weiter lesen

Ich bin getauft

Das Wort zum Sonntag am 6. Juli in der Norddeutschen Rundschau von Pastor Dietmar Gördel

25 Jahre St. Jakobi Pfadfinder

Der Freitag ist seit 25 Jahren grün in St. Jakobi - dann treffen sich die Pfadfinder. Wie viele … Weiter lesen

Kindertage in den Sommerferien

Um die langen Sommerferien etwas weniger langweilig zu machen, haben wir aus St. Jakobi vom 19.-21.08 ein tolles … Weiter lesen

Goldene, Diamantene und Gnaden-Konfirmation

Wir müssen unser Leben nicht alleine leben. Wir haben Familie, Freunde, Nachbarn, Kollegen. Wie gut, dass Menschen bei … Weiter lesen

Wir wollen einen Pfarrsprengel bilden

Ein Interview unseres Kirchenkreises:

Die Kirchengemeinden St. Jakobi und Hohenlockstedt möchten einen Pfarrsprengel bilden. Darüber … Weiter lesen

Archiv

Losungen des Tages