Fernsehgottesdienst

Unser Gottesdienst am Sonntag, den 22. August, um 10 Uhr, zu dem die Gemeinde herzlich einlädt, wird von ERF Medien (Wetzlar) aufgezeichnet. Die Predigt mit dem Thema „Hungrig – wie Jakob nach vorne kommen“ hält Pastor Dietmar Gördel. Musikalisch wird der Gottesdienst sowohl klassisch mit Orgel und Geige, aber auch modern von der Band gestaltet. Der Gottesdienst kann direkt als Livestream auf dem YouTube Kanal der St. Jakobi Gemeinde mitgefeiert werden. Hier werden seit gut einem Jahr bereits alle Gottesdienste aus St. Jakobi bereitgestellt, so dass viele Menschen aus der ganzen Region dabei sein können.

Ab dem 29. August wird der Gottesdienst gemäß dem Motto „Jesus zu Hause begegnen“ in der ERF Mediathek unter www.erf.de/gottesdienst, im Fernsehen bei Bibel TV (um 7.45 und 11.30 Uhr per Satellit und Kabel) und per App („ERF Mediathek“) zu sehen sein. Außerdem ist er im Radioprogramm ERF Plus (10, 14 und 22 Uhr über Digitalradio, Kabel und App „ERF Radio“) zu hören.

Der Gottesdienst ist Auftakt zu einer sechswöchigen Predigtserie „Hungrig“ über den biblischen Jakob, der immer wieder nach Wegen suchte, seinen inneren Hunger zu stillen. Er betrog dabei seine Familie, wurde selber betrogen und musste um seine Liebe und sogar mit Gottkämpfen.

„Erstklassig“ und „Ich bin dabei“ Einschulungsgottesdienste

Es geht los mit der Schule – und besonders spannend ist es für die Kinder, die neu in die Schule oder in eine neue Schule kommen. Wir laden alle Kinder und ihre Familien ein, gemeinsam die Einschulung unter Gottes Segen im Garten von St. Jakobi zu feiern:

„Erstklassig“ – Erstklassig ausgerüstet für das große Abenteuer Schule! Für die Erstklässler bieten wir einen spannenden Gottesdienst am Mittwoch, 4. August um 17 Uhr an. Wir haben genügend Platz, damit auch Oma und Opa, Paten und Geschwister mitkommen können.

Ich bin dabei – mutig geht´s los! Ein Neubeginn steht an mit einer neuen Schule – vieles wird ganz anders, manches bleibt, wie es ist. Auf jeden Fall ist es spannend! Euch, eure Eltern und alle, die euch an diesem besonderen Tag begleiten wollen, laden wir ganz herzlich ein zum Einschulungsgottesdienst (nicht nur) für die 5. Klässler am Sonntag, 8. August um 15 Uhr im Gemeindehausgarten! Wir haben genügend Platz, damit auch Oma und Opa, Paten und Geschwister mitkommen können.

Text zum Kopieren:

Zwischen Kicker und Kreuz – herzlich willkommen zum Konfirmanden-Unterricht!

Was heißt „Konfirmanden-Unterricht“? Wir laden Dich zum Infobend ein.

Wir werden uns ab September einmal in der Woche treffen und interessante Themen („Gott und die Welt“) behandeln und hoffentlich auch viel Spaß dabei haben. Zum Konfirmanden-Unterricht gehören auch ein gemeinsames Wochenende, an dem wir zusammen wegfahren, sowie weitere Freizeiten und Unternehmungen. Die Treffen werden von Jugendlichen, unserer Jugendmitarbeiterin und unserem Pastor gestaltet. Und am Wochenende vor Ostern 2023 wirst du dann in einem feierlichen Gottesdienst zusammen mit den anderen aus deiner Konfirmandengruppe als Konfirmandin / als Konfirmand gesegnet.

Du kannst dich im Gemeindebüro anmelden (Tel. 41099) oder unsere Jugendmitarbeiterin Simone Demsky (Tel. 4029019) oder unseren Pastor Dietmar Gördel (Tel. 42060) anrufen. Gut für die Anmeldung ist dazu deine Geburtsurkunde und, wenn du schon getauft bist, deine Taufurkunde.

Übrigens: Du kannst ruhig schon mal mit denen sprechen, die deiner Meinung nach auch am Konfirmanden-Kurs teilnehmen sollten und sie mit einladen.

Tschüs – Deine Dietmar Gördel (Pastor) und Simone Demsky (Jugendmitarbeiterin)  

My Life Workshop

Der Lebenskurs

Wer kennt sie nicht – die Fragen an das eigene Leben? Was hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin? Wohin führt mein Leben? Welches Interesse hat Gott an mir und wie kann ich es erfahren?
Mein Leben – einzigartig. Aus allen Menschen, die wir kennen, sind wir selbst von größtem Interesse. 

MyLife – Workshop beleuchtet unsere individuelle Einzigartigkeit, unsere Entwicklung, unser Verlangen, unsere Geschichte. Verblüffende Zusammenhänge treten dabei zu Tage, die letztlich die Qualität unseres Lebens erhöhen.

MyLife – Workshop ist ein sechsteiliger Lebenskurs. Jede Einheit orientiert sich an einer der folgenden sechs Begriffen. Münze – Buch – Brücke – Musik – Pflaster – Schatz

An Hand von MyLife-Map – einer Lebensunterlage – entwickeln wir unser Leben. Weder Teilnehmer noch Kursleiter werden wissen, wie das MyLife-Map am Ende des Kurses aussehen wird. Es ist so spannend wie das Leben selbst.

Wie melde ich mich an?
Schreiben Sie eine Mail an Pastor Dietmar Gördel, rufen Sie an unter 04821/42060 oder schicken Sie eine Nachricht an 0176/24065753.

Wir freuen uns auf Sie!

Place to be – on tour

Am Sonntag den 27.6. machten wir uns mit 13 junge Erwachsenen auf in das Abenteuer. Wir wussten nicht wohin – und was uns erwartet. Mithilfe von Rätseln gelangten wir schließlich nach Büsum in die Jugendherberge. Der Abend wurde mit einer Andacht zum Thema „Brücke“ gestaltet, die sich eine Autogruppe ausgedacht hatte .
Am nächsten Tag zog es uns, wieder begleitet von mehreren Rätseln, nach Ratzeburg, wo wir auf ein Teambike stiegen und von nun an zu sechst auf einem Fahrrad im Kreis treten mussten, um vorwärts zu kommen. Der Tag endete mit einer Andacht zum Thema „Zeit“ wieder am Strand und wieder wunderschön, diesmal in Eckernförde.
Am nächsten Tag zog es uns Richtung Ostküste und so landeten wir auf Fehmarn, wo wir sehr uns sehr mutig im Stand Up Paddeling probierten. Nach einem Andacht zum Thema „Diversität“ gingen alle glücklich schlafen.

Nächstes Jahr geht es wieder los. Gewünscht wurde sich als Ort die Wüste, wir haben schon viele kreative Ideen, wie wir das umsetzten wollen. Wir danken Gott, dass er uns so gut beschützt hat auf dieser Tour.

Frischlingstag

Nicht nur unsere großen Pfadfinder waren in diesem Sommer unterwegs, sondern auch unsere Kleinen: Die Frischlinge haben die Chance genutzt, um in der Versammlungsjurte, die vom Sommerlager noch auf dem Platz in Winseldorf stehen geblieben war, einen eigenen spannenden Tag zu verbringen. Natürlich auch mit einem kleinen Haik durch den Wald, mit Lagerfeuer und Stockbrot.

Kirchenmäuse für Kinder von 2-6 Jahren

Ganz neu beginnen bei uns am Ende der Ferien die Kirchenmäuse für alle von 2-6 Jahren (und ihre Familien) – ein Angebot von Familien für Familien. Infos unter kirchenmaus@st-jakobi-iz.de

Sommerlager Ansgar und die wilden Wikinger

Was war das für ein spannendes Sommerlager! Die erste Ferienwoche waren wir auf dem Gelände der King Scouts in Winseldorf. Wir, das waren knapp 50 Pfadis aus St. Jakobi und von den Chrisophorus-Pfadfindern. Gemeinsam haben wir ein großes Dorf aufgebaut, uns vom heftigen Regen zwar die Schuhe nassmachen lachen, aber nicht die Laune verderben lassen. Haben mit Kühen unsere Mühen gehabt, toll am Feuer gesungen, gut gegessen, geweint und gelacht.

Und wir hatten immer wieder Besuch von Ansgar – der vor 1200 Jahren schon mal in der Gegend war – um den Wikingern von Jesus zu erzählen. Dabei erzählte er uns von seinen Abenteuern, Wikingerüberfällen, Kirchbauten und der Enttäuschung, dass die Wikinger nichts von Jesus hören wollten. Von Jesus und was er uns über Gott erzählt, haben wir in unseren Bibelrunden gehört. Und wir konnten miterleben, wie eine Pfadfinderin dann in der Lohmühle getauft wurde – das hätte Ansgar sehr gefreut (und Jesus und uns auch!)

Ein tolles, auch herausforderndes Lager – schön, dass Ihr mit dabei ward! Und Jesus und eine tolle Crew von Akelas und Küchenteam!

Verabschiedung der Wackelzahnkinder

Mit Gottes Regenbogenversprechen haben wir unsere 7 großen Wackelzahnkinder aus unserem Kindergarten in die Schule verabschiedet. Viel haben die Kinder lernen dürfen – nun liegen neue Wege vor ihnen und ihren Familien.

Wie gut, dass Gott ein Gott ist, der mitgehen will. So haben wir die Kinder gesegnet. Gehört haben wir dabei von Noah, der in Gottes Auftrag die Arche gebaut hat, damit seine Familie und die Tiere überleben können. Hier könnt Ihr die Geschichte nachlesen.

Sommerlager – wir kommen!

Wie sehr haben wir uns darauf gefreut – wir fahren aufs Sommerlager! Nachdem wir letztes Jahr nicht loskonnten, ist es dieses Jahr umso spannender.

Damit alles auch klappt, üben wir noch einmal den Aufbau der Zelte – wir wollen ja ruhig schlafen können, wenn die Tage schon so aufregend sind. Unser Thema ist „Ansgar“ – der zur Wikingerzeit den Glauben an Jesus in den Norden gebracht hat.