Brot & Spiele

„Brot & Spiele“ ist ein Connection Day, an dem Jugendliche und junge Erwachsene dazu eingeladen sind, sich im Rahmen eines bunt gestalteten Tages miteinander zu vernetzen. Die Möglichkeit dazu gibt es bei einem Gottesdienst mit Lobpreis, einer Mittagspause mit leckerem Essen, in zwei Workshopzeiten und bei einem open End. Besonders die Workshops bieten die Chance, sich mit seinen eigenen Gaben und Fähigkeiten auszuprobieren, andere Christ/innen kennenzulernen und Zeit mit/für Gott zu verbringen. Brot & Spiele findet am 11.02 ab 11:00 Uhr in der FeG Hohenlockstedt statt. Um eine Anmeldung wird gebeten.
Wir freuen uns auf euch!

Infos und Anmeldung findet Ihr hier.

Wir feiern 10 Jahre Arche

Wir sind unendlich dankbar für 10 Jahre Arche, unserem Kinderhilfsprojekt. Vielen Kindern und Familien konnten wir helfen, Geborgenheit schenken, unzählige Hausaufgaben machen, Bücher lesen, Mittagessen austeilen, Lachen und Spielen und Singen – einfach toll, was die Kinder und die Mitarbeitenden Woche für Woche miteinander erleben. Wir sind reich beschenkt worden von Gott in diesen Jahren. Kirsten Jaschik und Pastor Dietmar Gördel, die 2012 erste Überlegungen anstellten, wie sie Kindern und Familien helfen könnten, haben zunächst nicht mit diesem großen Erfolg gerechnet. Eine echte Segensgeschichte.

Zu 10 Jahren gehört natürlich ein Fest. Die Mitarbeiterinnen (alle ehrenamtlich tätig) haben dazu etliche Spielstationen aufgebaut wie für einen Kindergeburtstag. Und von Café Ramm gab es eine wunderbare Geburtstagstorte als Geschenk, die Pascal Kummer uns vorbeigebracht hat!

Pascal Kummer von Cafè Ramm mit der tollen Geburtstagstorte

Leitung Kinder- und Jugendarbeit

Wir freuen uns, dass bei uns jeden Tag was los ist in der Gemeinde. Jetzt suchen wir eine neue Leitung für unsere Kinder- und Jugendarbeit.

Ruft Gott Dich nach Itzehoe?

Stellenausschreibung Leitung (m/w/d) für die Kinder-und Jugendarbeit

Du hast Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und Interesse an ihrer Lebenswelt? Wir bitten Gott um eine Leitung, die sich mit Freude und Engagement in unsere Gemeinde einbringt, alte und neue Formate gemeinsam mit Ehrenamtlichen – und für Ehrenamtliche selbst – entwickelt und leitet.  Jemanden, der seinen eigenen Glauben vorlebt und andere begeistert. So wird ein Raum geschaffen, in dem junge Menschen sich willkommen fühlen, Gemeinschaft erleben, sich verändern lassen und Kirche mitgestalten.

Du kannst von uns erwarten:

  • Eine lebendige Gemeinde, die mutig Veränderungen angeht
  • Motivierte Ehren- und Hauptamtliche
  • Raum zur Weiterentwicklung
  • eine Stelle, die bis zu 39 Std. / Woche umfassen und gern recht bald besetzt werden soll
  • Vergütung nach KAT

Dir liegt am Herzen:

  • Planung, Durchführung, Begleitung und Weiterentwicklung von Gruppen wie Arche/Konfis/Pfadfindern/Jugendkreis/Familien
  • Ehrenamtliche befähigen
  • Mitwirkung im regionalen und kirchenkreisweiten Jugendkonzept
  • Vertrauensvoller Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche und Familien
  • Administrative Aufgaben

Du bringst mit:

  • Ein klares JA zu unserem Leitbild: „Die Freude am Herrn ist unsere Stärke“
  • einen lebendigen christlichen Glauben und den Wunsch, diesen weiterzugeben
  • Pädagogische und theologische Ausbildung/Zusatzqualifikation (Gemeindepäd./Diak./Erzieh./BA/Diplom)
  • Kontaktfreude und gute Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität und Professionalität
  • Fähigkeit und Freude am Arbeiten im Team mit Haupt- und Ehrenamtlichen
  • selbstständige Arbeitsorganisation bei gleichzeitiger Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Grundlegende EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen
  • Mitgliedschaft in einer ACK-Kirche

Wer wir sind:

Wir sind eine Profilgemeinde in der Region Itzehoe mit Menschen, die Jesus im Herzen haben, gerne lachen, Fehler machen und mutig Schritte gehen, um gemeinsam zu wachsen und Gemeinschaft zu erleben.

Weitere Informationen erhältst Du bei Pastor Dietmar Gördel (04821/42060 Mail) Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per Mail.

Lobpreisabend

Herzlich willkommen zu unserem ersten Lobpreisabend im Januar – am 18. Januar um 19.30 Uhr wollen wir miteinander erleben, wie gut Gott ist!

Die Gegenwart Gottes im Lobpreis zu erfahren ist wunderbar. Immer wieder dürfen wir erleben, dass Gott uns begegnen will, dass wir bei ihm sein können, ihn anbeten dürfen. Gerade bei den Lobpreisabenden ist das immer ein Geschenk.

Hier ein paar Eindrücke vom Lobpreisabend am Reformationstag:

Weihnachten in der Arche

Bevor es in die Weihnachtsferien geht, feiern wir in der Arche unsere Weihnachtsandacht. Alle Kinder und Mitarbeiterinnen in der Kirche, voller Spannung, was es gibt. Dieses Jahr war es besonders bewegend: die Kinder nahmen vieles selber in die Hand: schon zum Einzug kamen sie mit brennenden Kerzen, um ein Lied vorzusingen und den Mitarbeiterinnen beizubringen. Die Geschichte von der Geburt Jesu im Stall, die Pastor Gördel mit Bildern auf dem Beamer erzählen wollte, haben dann die Kinder übernommen und selber vorgelesen. Mit „Tragt in die Welt nun ein Licht“ gaben sie das Licht einander weiter. Und zum Schluss beteten zwei der Kinder mit allen das Vater unser. Und natürlich gab es für jedes Kind Weihnachtsgeschenke. Eine ganz bewegende Weihnachtsfeier.

Wir feiern Weihnachten

Auch in diesem Jahr werden wir unsere Gottesdienste anders gestalten als in früheren Jahren. Das ändert nichts an der fantastischen Botschaft dieser Tage. Gerade jetzt. „Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude!“. Weder Kaiser Augustus, König Herodes, kein Präsident noch ein Virus mit dem Namen „Corona“ können den König der Könige daran hindern, seine geliebte und verwundete Welt gnädig heimzusuchen. Ob wir in diesen Tagen analog oder digital zusammenkommen, ist zweitrangig. Der Heilige Geist beherrscht beide Formate. Entscheidend ist, ob wir bereit sind, uns innerlich aufzumachen. Die Hirten befanden sich in der Nähe, als sie der Einladung folgten. Die Weisen aus dem Ausland lebten viele 1000 Kilometer entfernt, als sie den besonders hell leuchtenden Stern entdeckten und zu einer beschwerlichen Reise aufbrachen. Herodes befand sich auch nicht weit von Bethlehem entfernt. Aber sein Herz war nicht offen.

Egal, wie die Zeiten gerade sind: Gott ist auch heute auf unterschiedlichen Wegen und Formaten erfahrbar. Er kommt, und will unter uns wohnen. Er will Schuld vergeben, verwundete Seelen heilen und sich von Suchenden finden lassen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Weihnachten zu feiern. In der St. Jakobi Kirche oder mit unserem YouTube-Livestream, auf unserem YouTube-Kanal sind fast alle Gottesdienste auch danach noch abrufbar.

Weihnachten im Wohnzimmer feiern

Wenn Sie in diesem Jahr Heiligabend nicht in die Kirche gehen können oder möchten, finden Sie hier Ideen, wie Weihnachten feiern zu Hause gehen könnte.

Gott kommt – Advent in St. Jakobi

Noch ist es ganz dunkel in unserer Welt. Im ganz umfassenden Sinne: Dunkel, weil noch keine Lichter brennen.
Noch keine Weihnachtsbeleuchtung – und wie strahlend wird sie denn in diesem Jahr?
Kein Licht in so vielen Städten und Dörfern in der Ukraine – zerbombt die Kraftwerke und Wohnungen.
Und auch in vielen Herzen ist es noch dunkel – so groß der Druck, die Sorge, die Tränen.

Und doch: diese eine Hoffnung, diese große Sehnsucht haben wir: dass es Licht wird. Nicht irgendwie, sondern durch den, der das Licht ist. Dass Jesus kommt, als Friedefürst, als Heiland (der heil macht), als der, der alles neu macht.

Advent, das heißt, auf dieses Licht warten. Jesus zu erwarten. Nicht schon bei Weihnachten zu sein, sondern im Dunkel der Welt zu sehen, wie Gott es Licht werden lässt: in der Welt, in den Herzen, in der Gegenwart und Zukunft.

Advent – wir feiern, dass Gott kommt. Jeden Tag.

An den Adventssonntagen um 10 Uhr mit unseren Gottesdiensten.

An den Adventssamtagen um 10 Uhr mit Adventssingen auf dem Wochenmarkt auf dem Marienburger Platz.

Am Freitag, 2. Dezember ab 16 Uhr beim Hirtenfest am Feuer mit Pfadfindern und Familien.

Am Mittwoch, 14. Dezember um 19.30 Uhr beim Lobpreisabend.

Am Donnerstag, 22. Dezember um 18.30 Uhr bei SinG am Lagerfeuer mit Punsch und Gebäck.

Gott kommt – um zu bleiben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erntedank: Gemüsekisten für die Arche

Dieses Jahr durften sich die Arche-Familien über eine ganz besondere Spende freuen. Initiatorin dieser Aktion war Frau Marion Reimers aus Wacken. Im Rahmen ihres Programms als Bauernhofpädagogin organisiert sie jährlich auf ihrem Bauernhof zu Erntedank eine Andacht. Im Rahmen dieser Andacht wurden Sach- und Geldspenden gesammelt. Die Sachspenden bestehend aus Gemüse, Kartoffeln und Obst kamen vom Landfrauenverein Wacken und dem Hofladen ‚Die Diele‘ in Wacken von Frau Ines Schenk. Nach der Erntedankfeier konnten sich unsere Arche-Familien dann diese Spenden in der Gemeinde in Tegelhörn abholen. Für jede Familie gab es eine große, prall gefüllte Gemüse-Kiste, einen Sack Kartoffeln, eine Tüte Obst und Naschtüten für die Kinder. Zusätzlich hat die Arche eine Geldspende bekommen, die in Spiel- und Bastelmaterial investiert werden soll. Noch einmal ein ganz großes Dankeschön, es war eine tolle Aktion, alle haben sich sehr darüber gefreut.

Wir feiern 10 Jahre Arche St. Jakobi!

Wer hätte das gedacht, als wir im August 2012 gestartet sind. Zur Zeit besuchen 12 Kinder die  Arche, diese werden  von einem Team von 10 Mitarbeitern am Montag und Dienstag betreut. Wir werden natürlich gemeinsam mit den Kindern und einer riesigen Geburtstagstorte dieses Jubiläum gebührend feiern. Es ist immer wieder schön mitzuerleben, wie sehr sich die Kinder auf die Arche freuen. Ein großes „Dankeschön“ gilt der St. Jakobi Gemeinde, die sich vor 10 Jahren auf dieses turbulente Projekt eingelassen hat und es bis heute unterstützt.

Place to be

Einen Ort, an dem man einfach sein darf – das ist mittwochs unser Place-to-be. Ab 18 Uhr in der Kirche, im Garten oder unterwegs mit anderen eine gute Zeit haben… Schau doch mal vorbei, wir haben Platz für Dich!