Kindertage in den Osterferien

Richtig lange Ferien haben wir diese Ostern. Damit es nicht zu langweilig wird, laden wir alle Kinder im Grundschulalter (ca. 6-11 Jahre) ein, drei Tage bei uns in St. Jakobi zu sein.

Die Region Itzehoe feiert Tauffest im Freibad Lägerdorf

Das Tauffest der Region Itzehoe findet am 7. Juli ab 14 Uhr statt. Taufen werden die Pastoren von 10 Itzehoer Kirchengemeinden. Das Tauffest startet mit einem Gottesdienst, bei dem auch eine Tauferinnerung gefeiert werden kann.

Auch wir als St. Jakobi Gemeinde sind dabei und Pastor Dietmar Gördel bietet Taufe an, gerne auch als Ganztaufe, wozu das Freibad ja einlädt. Anmeldung im Büro oder bei Pastor Dietmar Gördel.

Wolfkopfprüfungen

Viele praktische Fähigkeiten und Wissen lernen wir bei den Pfadfindern – und die Pfadis freuen sich, ihr Können unter Beweis zu stellen. So bei den Wolfkopfprüfungen.

Sommerlager -Was für ein Fest!

Das Sommerlager 2024 führt uns wieder an die Ostsee. Wir zelten auf einem Platz, der idyllisch und ganz für sich oberhalb der Eckernförder Bucht gelegen ist. Es gibt einen großen Zeltplatz und viel Platz zum Spielen. Der Lagerplatz bietet tolle Voraussetzungen, um die Gegend zu erkunden und sich den Platz so zu gestalten, dass er ein Zuhause für die Zeit des Sommerlagers ist.

In diesem Jahr werden wir lauter Geschichten haben, in denen Jesus mit anderen Menschen zusammen gegessen und gefeiert hat – Was für ein Fest!

Im Rüstbrief, der rechtzeitig rauskommt, gibt es weitere Infos oder sprecht uns einfach an.

Das Sommerlager 2024 führt uns wieder an die Ostsee. Wir zelten auf einem Platz, der idyllisch und ganz für sich oberhalb der Eckernförder Bucht gelegen ist. Es gibt einen großen Zeltplatz und viel Platz zum Spielen. Der Lagerplatz bietet tolle Voraussetzungen, um die Gegend zu erkunden und sich den Platz so zu gestalten, dass er ein Zuhause für die Zeit des Sommerlagers ist.

In diesem Jahr werden wir lauter Geschichten haben, in denen Jesus mit anderen Menschen zusammen gegessen und gefeiert hat – Was für ein Fest!

Im Rüstbrief, der rechtzeitig rauskommt, gibt es weitere Infos oder sprecht uns einfach an.

St. Jakobi on ICE

Was für ein schöner Abend – mit gut 60 Leuten waren wir auf dem Eis in der Halle in Brokdorf: Pfadfinderfamilien, Konfis, junge Erwachsene, alte Hasen… Mit dabei auch Jugendliche aus der Kirchengemeinde Hohenlockstedt, mit denen wir ja immer mehr verbunden sind.

Abenteuerlustig?

Willkommen bei Alpha! Starte dein Abenteuer und entdecke Leben, Glaube, Sinn.

Alpha ist deine Gelegenheit Fragen zu stellen und Glauben zu entdecken. In einer Serie von rund zehn Treffen hast du die Möglichkeit Gott in entspannter Atmosphäre zu erleben.

Bei jedem Treffen gibt es neben einem leckeren Abendessen – Spaß, ein spannendes Thema und Austausch in guter Gemeinschaft. Dazu bist du herzlich eingeladen. Bring doch gerne deine Freunde mit!

Jugend-Alpha ab 17. Januar 2024

Neue Leute kennenlernen – Gemeinsam den Glauben entdecken: Jugend-Alpha ist eine Serie von Treffen, bei denen die großen Fragen des Lebens entdeckt werden. Es ist eine Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen, mehr über den christlichen Glauben zu erfahren und sich in einer entspannten Atmosphäre auszutauschen. Du bist eingeladen, ab 17. Januar jeweils mittwochs ab 18 Uhr (bis ca. 21 Uhr) im Café Lichtblick, Feldschmiedekamp 33 Leute zu treffen, zu essen, zu erzählen und zu fragen.

Anmeldung bei Mello Buchholz oder Dietmar Gördel per MAIL oder Tel 04821/41099.

Wir freuen uns auf Dich!

P.S.: Du bist schon zu alt für den Jugend-Alpha? Kein Problem – auch für Dich gibt es ab Ende Januar eine gute Möglichkeit, mit anderen über Fragen des Glaubens ins Gespräch zu kommen. Mehr Infos dazu bei Pastor Dietmar Gördel.

Wir feiern Weihnachten

Auch wenn es nicht nur fröhliche Zeiten sind: Das ändert nichts an der fantastischen Botschaft dieser Tage. Gerade jetzt. „Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude!“ Weder Kaiser Augustus, König Herodes, kein Kriegsherr, kein Virus können den König der Könige daran hindern, seine geliebte und verwundete Welt gnädig heimzusuchen. Ob wir in diesen Tagen analog oder digital zusammenkommen, ist zweitrangig. Der Heilige Geist beherrscht beide Formate. Entscheidend ist, ob wir bereit sind, uns innerlich aufzumachen. Die Hirten befanden sich in der Nähe, als sie der Einladung folgten. Die Weisen aus dem Ausland lebten viele 1000 Kilometer entfernt, als sie den besonders hell leuchtenden Stern entdeckten und zu einer beschwerlichen Reise aufbrachen. Herodes befand sich auch nicht weit von Bethlehem entfernt. Aber sein Herz war nicht offen.

Egal, wie die Zeiten gerade sind: Gott ist auch heute auf unterschiedlichen Wegen und Formaten erfahrbar. Er kommt, und will unter uns wohnen. Er will Schuld vergeben, verwundete Seelen heilen und sich von Suchenden finden lassen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Weihnachten zu feiern. In der St. Jakobi Kirche oder mit unserem YouTube-Livestream, auf unserem YouTube-Kanal sind fast alle Gottesdienste auch danach noch abrufbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weihnachten im Wohnzimmer feiern

Wenn Sie in diesem Jahr Heiligabend nicht in die Kirche gehen können oder möchten, finden Sie hier Ideen, wie Weihnachten feiern zu Hause gehen könnte.

Gebet für das neue Jahr

Wir stehen am Anfang des neuen Jahres – für uns und für unsere Gemeinde.

Wir laden ein zu einem Gebetsabend, um miteinander auf Gott zu hören, mit ihm zu reden, zu schweigen und zu singen. Wir wollen uns von Gott ermutigen lassen, welche Wege wir als Einzelne wie als Gemeinde gehen sollen und können. Wir treffen uns Dienstag, 2. Januar, 19.30 Uhr im Gemeindesaal.

Adventskalender der Herzen

Die Adventszeit rückt näher und wenn wir mal ehrlich sind, freuen wir uns auch als Jugendliche oder Erwachsene immer noch über einen Adventskalender. Aber muss es immer die eigentlich schlecht schmeckende Schokolade sein? Oder der teure Kalender mit den kleinen Plastiksachen, die man nachher doch nicht braucht?

In diesem Jahr möchten wir als Gemeinde einen Kalender gemeinsam gestalten, der auf einer anderen Ebene Freude macht: Jeder kann sich mit einem adventlichen Spruch oder Bibelvers, Rezept, Rätsel, einer Geschichte oder auch mit etwas selbst Gemachtem einbringen. Mindestens 24 Menschen werden gesucht, die auch alle einen Kalender bekommen werden. Wir gestalten die Kalender in den nächsten zwei Wochen für alle als Brief-Leinen im Jugendkreis.

Was musst du tun, wenn du mitmachen möchtest?

1. Trage dich auf der Liste im Gemeindehaus ein.

2. Sende oder gebe deinen Beitrag möglichst bis zum Mittwoch, 22.11. (zur Not bis 29.11.) bei Dorina ab (Briefkasten/Mail/persönlich).

Bei Fragen melde dich bitte bei Dorina unter 0178/3234710 oder MAIL.

Sehr gut! Erntedank in der Arche

Nach einem tollen Mittagessen, der Erledigung aller Schularbeiten und Zeit zum Toben draußen im Garten haben wir mit unseren Archekindern Erntedank in der Kirche gefeiert. Unter der Erntekrone waren nicht nur schon die ersten Erntegaben aufgebaut, sondern auch Dinge, die die Kinder gebastelt hatten.

Miteinander haben wir dann die Schöpfung erlebt, wie Gott alles so wunderbar und wunderschön geschaffen hat. „Sehr gut!“ – das sagte Gott am Ende über seine Schöpfung. Ganz viel konnten die Kinder dazu erzählen, bis hin, dass Gott ja den Menschen aus Erde gemacht hat und ihm Atem gegeben hat. Und es gab viele Fragen, ob Gott denn schon immer da war und ob er auch heute noch lebt, wie das mit den Dinosauriern war oder mit Schweinefleisch.

Und wir haben Monika verabschiedet, die nach 11 Jahren im Arche-Team nun neue Aufgaben anpacken will. Ganz viele Geschenke bekam sie von den Kindern überreicht – sie war ein Geschenk für alle. „Wie toll Gott ist, sehen wir nicht nur an der Schöpfung, sondern auch, dass Gott gleich 3 neue Mitarbeiterinnen schickt, wo ich gehe.“ sagte sie zum Abschied. Wir durften dann drei neue Mitarbeiterinnen begrüßen und sie segnen, wozu sich alle Kinder um die vier stellten und mit segneten.