„Seht auf“ – Thema Endzeit

Ein spannendes Wochenende zu Themen der Endzeit hatten wir in St. Jakobi. Prediger Johann Hesse vom Gemeindehilfsbund hat mit uns den großen Boden geschlagen von den Prophetien der Exilszeit bis hin zum Ende der Offenbarung und die Fragen um Bedrückung und Parusie. Sehr intensive Themen, mitten in einer Zeit, die uns sehr herausfordert. Die Bibelvorträge haben nicht alle Fragen über die Zukunft beantworten können, aber sie ermutigen: „Erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.“ (Lk 21,28) Es ist gut, sich heute dessen gemeinsam zu vergewissern und das zu verinnerlichen, was uns trägt. Zu schauen, was unseren Glauben Kraft und Ausdruck gibt, auch im Miteinander und Gegenüber zu anderen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir feiern 10 Jahre Arche

Wir sind unendlich dankbar für 10 Jahre Arche, unserem Kinderhilfsprojekt. Vielen Kindern und Familien konnten wir helfen, Geborgenheit schenken, unzählige Hausaufgaben machen, Bücher lesen, Mittagessen austeilen, Lachen und Spielen und Singen – einfach toll, was die Kinder und die Mitarbeitenden Woche für Woche miteinander erleben. Wir sind reich beschenkt worden von Gott in diesen Jahren. Kirsten Jaschik und Pastor Dietmar Gördel, die 2012 erste Überlegungen anstellten, wie sie Kindern und Familien helfen könnten, haben zunächst nicht mit diesem großen Erfolg gerechnet. Eine echte Segensgeschichte.

Zu 10 Jahren gehört natürlich ein Fest. Die Mitarbeiterinnen (alle ehrenamtlich tätig) haben dazu etliche Spielstationen aufgebaut wie für einen Kindergeburtstag. Und von Café Ramm gab es eine wunderbare Geburtstagstorte als Geschenk, die Pascal Kummer uns vorbeigebracht hat!

Pascal Kummer von Cafè Ramm mit der tollen Geburtstagstorte

Vaterunser – Ausstellung in St. Jakobi

Es ist wohl der bekannteste Text der Bibel, wenn ihn 2,3 Milliarden Christen rund um den Globus auswendig sprechen können. Über Raum-, Zeit- und Sprachengrenzen verbindet das Vaterunser. Jesus selbst hat seinen Jüngerinnen und Jüngern dieses Gebet gelehrt. Er hat uns in eine Gemeinschaft gestellt, mit unserem himmlischen Vater und mit unseren Glaubensgeschwistern. Das tut gut.

Gerade in der Coronazeit haben wir erlebt, wie wichtig gemeinsame Erfahrungen sind. Texte, die verbinden, ganz einfach. Sowohl im gemeinsamen Gottesdienst, als auch bei YouTube-Andachten oder schriftlichen Gottesdienstliturgien. Immer war und ist das Vaterunser mit dabei und nimmt mit hinein in das anbrechende Reich Gottes.

Die Ausstellung wurde während der Corona-Beschränkungen konzipiert von Mitgliedern des MBK-Nordkirche. MBK steht für Menschen begegnen, Bibel entdecken, Kirche gestalten und ist ein Verein innerhalb der ev.-luth. Nordkirche, der zu Freizeiten und Veranstaltungen einlädt.

Die Ausstellung lädt zum selber Entdecken ein. An jeder Station gibt es die Möglichkeit, selber aktiv zu werden und die einzelnen Vaterunser-Bitten mitzugestalten. Außerdem werden per QR-Code Liedvorschläge gemacht. So kann die Ausstellung im Gemeindesaal alleine, als Familie oder als Gruppe besucht werden. Geöffnet ist die Ausstellung zu den Büro- und Veranstaltungszeiten der St. Jakobi Gemeinde.

Helga Westermann vom MBK-Nordkirche hat die Ausstellung mit entworfen.

Eine rutschige Sache

Einen richtig schönen Abend haben wir verbracht – mit 60 Kleinen und Großen, Wackeligen und Profis waren wir in der Eishalle in Brokdorf. Die ganze Eisfläche gehörte uns, und wir haben sie gut ausgefüllt. Manche immer schön an der Bande längs, manche immer mal wieder auch auf dem Boden, manche ganz cool beim Rückwärtsfahren. So trafen sich Pfadfinder, Konfis, Eltern, Hauskreismitglieder, Chorleute und hatten viel Spaß miteinander. Für den nächsten Winter haben wir uns das wieder vorgenommen. Vielen Dank an Melanie, die das alles organisiert hat!

My Life Workshop

Der Lebenskurs

Wer kennt sie nicht – die Fragen an das eigene Leben? Was hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin? Wohin führt mein Leben? Welches Interesse hat Gott an mir und wie kann ich es erfahren?
Mein Leben – einzigartig. Aus allen Menschen, die wir kennen, sind wir selbst von größtem Interesse. 

MyLife – Workshop beleuchtet unsere individuelle Einzigartigkeit, unsere Entwicklung, unser Verlangen, unsere Geschichte. Verblüffende Zusammenhänge treten dabei zu Tage, die letztlich die Qualität unseres Lebens erhöhen.

Einzigartig Der Nebel lichtet sich, die Luft ist plötzlich reiner, Einsichten werden klarer – all dies geschieht, wenn wir uns näher damit befassen, wer wir heute sind und wohin wir unterwegs sind. John Adams, der zweite Präsident der Vereinigten Staaten, schrieb während seines Aufenthalts an der Universität Harvard an seinen ältesten Sohn: „Tue nichts, ohne vorher darüber nachzudenken.“ Zeiten der Besinnung sind tatsächlich ein Geschenk, das wir uns selbst viel zu selten machen. Tief darüber nachzudenken, wie bestimmte Menschen und Ereignisse uns geprägt haben, kann uns enorme Klarheit und Einsicht geben. Der MyLife –Workshop gibt uns Werkzeuge an die Hand, die es uns ermöglichen, tiefer zu erkunden, wer wir sind und wohin wir unterwegs sind.

MyLife – Workshop ist ein sechsteiliger Lebenskurs. Jede Einheit orientiert sich an einer der folgenden sechs Begriffen. Münze – Buch – Brücke – Musik – Pflaster – Schatz

An Hand von MyLife-Map – einer Lebensunterlage – entwickeln wir unser Leben. Weder Teilnehmer noch Kursleiter werden wissen, wie das MyLife-Map am Ende des Kurses aussehen wird. Es ist so spannend wie das Leben selbst.

Überraschend Von der ersten Einheit an wird Sie der MyLife – Workshop überraschen. Sie werden staunen, was Sie alles über sich selbst lernen – viele Dinge werden dabei für Sie ganz neu sein. Vielleicht überrascht es Sie auch, zu hören, dass niemand – nicht einmal der Kursleiter selbst – den Ausgang des Kurses kennt. Zudem werden Sie darüber erstaunt sein, zu lernen, dass Gott noch viel stärker an Ihrem Leben interessiert und beteiligt ist, als Sie selbst es vielleicht sind. Die Tiefe der Liebe und Fürsorge, die Gott für Sie bereit hält, wird Sie bis ins Innerste erschüttern.

Start ist am 16. Januar. Die weiteren Termine: 24. Januar, 1./9./17./25. Februar (Also einmal an jedem Wochentag, damit Sie auch bei bestehenden Verpflichtungen auf jeden Fall teilnehmen können, die Abende bauen aufeinander auf). Vielleicht bringen Sie jemand Vertrautes mit. Am Anfang wird es für uns alle neu und aufregend sein, aber wir werden auch spannende Entdeckungen machen können.

Wie melde ich mich an?
Schreiben Sie eine Mail an Pastor Dietmar Gördel, rufen Sie an unter 04821/42060 oder schicken Sie eine Nachricht an 0176/24065753.

Wir freuen uns auf Sie!

Leitung Kinder- und Jugendarbeit

Wir freuen uns, dass bei uns jeden Tag was los ist in der Gemeinde. Jetzt suchen wir eine neue Leitung für unsere Kinder- und Jugendarbeit.

Ruft Gott Dich nach Itzehoe?

Stellenausschreibung Leitung (m/w/d) für die Kinder-und Jugendarbeit

Du hast Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und Interesse an ihrer Lebenswelt? Wir bitten Gott um eine Leitung, die sich mit Freude und Engagement in unsere Gemeinde einbringt, alte und neue Formate gemeinsam mit Ehrenamtlichen – und für Ehrenamtliche selbst – entwickelt und leitet.  Jemanden, der seinen eigenen Glauben vorlebt und andere begeistert. So wird ein Raum geschaffen, in dem junge Menschen sich willkommen fühlen, Gemeinschaft erleben, sich verändern lassen und Kirche mitgestalten.

Du kannst von uns erwarten:

  • Eine lebendige Gemeinde, die mutig Veränderungen angeht
  • Motivierte Ehren- und Hauptamtliche
  • Raum zur Weiterentwicklung
  • eine Stelle, die bis zu 39 Std. / Woche umfassen und gern recht bald besetzt werden soll
  • Vergütung nach KAT

Dir liegt am Herzen:

  • Planung, Durchführung, Begleitung und Weiterentwicklung von Gruppen wie Arche/Konfis/Pfadfindern/Jugendkreis/Familien
  • Ehrenamtliche befähigen
  • Mitwirkung im regionalen und kirchenkreisweiten Jugendkonzept
  • Vertrauensvoller Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche und Familien
  • Administrative Aufgaben

Du bringst mit:

  • Ein klares JA zu unserem Leitbild: „Die Freude am Herrn ist unsere Stärke“
  • einen lebendigen christlichen Glauben und den Wunsch, diesen weiterzugeben
  • Pädagogische und theologische Ausbildung/Zusatzqualifikation (Gemeindepäd./Diak./Erzieh./BA/Diplom)
  • Kontaktfreude und gute Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität und Professionalität
  • Fähigkeit und Freude am Arbeiten im Team mit Haupt- und Ehrenamtlichen
  • selbstständige Arbeitsorganisation bei gleichzeitiger Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Grundlegende EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen
  • Mitgliedschaft in einer ACK-Kirche

Wer wir sind:

Wir sind eine Profilgemeinde in der Region Itzehoe mit Menschen, die Jesus im Herzen haben, gerne lachen, Fehler machen und mutig Schritte gehen, um gemeinsam zu wachsen und Gemeinschaft zu erleben.

Weitere Informationen erhältst Du bei Pastor Dietmar Gördel (04821/42060 Mail) Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per Mail.

Lobpreisabend

Herzlich willkommen zu unserem ersten Lobpreisabend im Januar – am 18. Januar um 19.30 Uhr wollen wir miteinander erleben, wie gut Gott ist!

Die Gegenwart Gottes im Lobpreis zu erfahren ist wunderbar. Immer wieder dürfen wir erleben, dass Gott uns begegnen will, dass wir bei ihm sein können, ihn anbeten dürfen. Gerade bei den Lobpreisabenden ist das immer ein Geschenk.

Hier ein paar Eindrücke vom Lobpreisabend am Reformationstag:

Weihnachten in St. Jakobi

Wie reich sind wir beschenkt worden in St. Jakobi: „Fürchtet Euch nicht, denn ich verkündige Euch große Freude, die allem Volk widerfahren soll. Denn Euch ist heute der Heiland geboren, welche ist Christus, der HERR, in der Stadt Davids.“ Diese gute Weihnachtsbotschaft durften wir hören und feiern. In den Gottesdiensten, aber auch drumherum in der Gemeinde. Vielen Dank an alle, die Weihnachten zu einem so unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weihnachten in der Arche

Bevor es in die Weihnachtsferien geht, feiern wir in der Arche unsere Weihnachtsandacht. Alle Kinder und Mitarbeiterinnen in der Kirche, voller Spannung, was es gibt. Dieses Jahr war es besonders bewegend: die Kinder nahmen vieles selber in die Hand: schon zum Einzug kamen sie mit brennenden Kerzen, um ein Lied vorzusingen und den Mitarbeiterinnen beizubringen. Die Geschichte von der Geburt Jesu im Stall, die Pastor Gördel mit Bildern auf dem Beamer erzählen wollte, haben dann die Kinder übernommen und selber vorgelesen. Mit „Tragt in die Welt nun ein Licht“ gaben sie das Licht einander weiter. Und zum Schluss beteten zwei der Kinder mit allen das Vater unser. Und natürlich gab es für jedes Kind Weihnachtsgeschenke. Eine ganz bewegende Weihnachtsfeier.

Wir feiern Weihnachten

Auch in diesem Jahr werden wir unsere Gottesdienste anders gestalten als in früheren Jahren. Das ändert nichts an der fantastischen Botschaft dieser Tage. Gerade jetzt. „Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude!“. Weder Kaiser Augustus, König Herodes, kein Präsident noch ein Virus mit dem Namen „Corona“ können den König der Könige daran hindern, seine geliebte und verwundete Welt gnädig heimzusuchen. Ob wir in diesen Tagen analog oder digital zusammenkommen, ist zweitrangig. Der Heilige Geist beherrscht beide Formate. Entscheidend ist, ob wir bereit sind, uns innerlich aufzumachen. Die Hirten befanden sich in der Nähe, als sie der Einladung folgten. Die Weisen aus dem Ausland lebten viele 1000 Kilometer entfernt, als sie den besonders hell leuchtenden Stern entdeckten und zu einer beschwerlichen Reise aufbrachen. Herodes befand sich auch nicht weit von Bethlehem entfernt. Aber sein Herz war nicht offen.

Egal, wie die Zeiten gerade sind: Gott ist auch heute auf unterschiedlichen Wegen und Formaten erfahrbar. Er kommt, und will unter uns wohnen. Er will Schuld vergeben, verwundete Seelen heilen und sich von Suchenden finden lassen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Weihnachten zu feiern. In der St. Jakobi Kirche oder mit unserem YouTube-Livestream, auf unserem YouTube-Kanal sind fast alle Gottesdienste auch danach noch abrufbar.

Weihnachten im Wohnzimmer feiern

Wenn Sie in diesem Jahr Heiligabend nicht in die Kirche gehen können oder möchten, finden Sie hier Ideen, wie Weihnachten feiern zu Hause gehen könnte.